Banner
Startseite

Herzlich Willkommen auf unseren Internetseiten.
Schön dass Sie uns gefunden haben.
Gerne stellen wir uns kurz vor.

Der Kreuzbund bietet Suchtkranken und Angehörigen Hilfe, um aus der Sucht auszusteigen. In Selbsthilfegruppen erfahren Sie durch Gespräche Hilfe zur Selbsthilfe. Jeder Mensch ist beim Kreuzbund herzlich willkommen. Die Gruppenarbeit ermöglicht es den Teilnehmern, ihre Probleme zu besprechen und zu lösen, sich im Alltag zurecht zu finden und eine positive Lebenseinstellung zu gewinnen. Der Kreuzbund fördert und praktiziert eine sinnvolle alkoholfreie Freizeitgestaltung.
Bundesweit treffen sich in rund 1.600 Gruppen wöchentlich ca. 30.000 Menschen.

Gruppenarbeit, Gespräche und alkoholfreie Geselligkeit helfen den Gruppenteilnehmern, eine zufriedene Abstinenz zu erreichen.
Mehr aktuelle Informationen gibt es hier
> Eine Selbsthilfegruppe finden sie auch in ihrer Nähe!

Selbsthilfe in Ihrer Nähe >

___________________________________________________________

Besondere Seminarhinweise 2016


Jeden 1. Dienstag im Monat - Angehörigengruppe
>  Jeden 2. Montag im Monat - Treffen betroffener Frauen
>  22.01. - 24.01. Seminar "Rückfälle fallen nicht vom Himmel"
>  06.03. Betstunde in Lastrup
>  13.03. - Tagesseminar / Frauensonntag " Macht und Ohnmacht"
04.03.-06.03. -Angehörigenseminar "Grenzerfahrungen - das
    Scheitern der Alltagsnormalität"
>  20.05. - 22.05. - Seminar "Kraftquellen erkennen und nutzen"
>  18.06. - Männerfrühstück "Gemeinsam Gesundheit erhalten"
>  26.06. - Familienwallfahrt in Bethen
>  02.07. - Frauenfrühstück "Gemeinsam Gesundheit erhalten"
>  22.07.-24.07. - "Das andere Seminar"Kreuzbund Niedersachsen
>  11.08.-16.08. - Stoppelmarkt "Alkoholfreies Zelt"
>  26.08. - 28.08. - Seminar "Masken verhüllen - enthüllen?!"
>  09.10. - Erntedankfest
>  28.-30.10. - Frauenwochenende"Achtsamkeit"
>  12.11. - Kohlessen
05.08. - 07.05.2017 Gruppenleiterausbildung - 5 Module

_________________________________________________________


Für die Unterstützung unserer Arbeit danken
wir an dieser Stelle recht herzlich:
- dem Niedersächsischen Sozialminister
- dem Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V.
- der Rentenversicherung - Land Oldenburg - Bremen
- den Krankenkassen und allen privaten Sponsoren
- der LEB in Niedersachsen e.V.